Jan 18

Grundschartner

Schitouren >

geschrieben von

Eigentlich eine Frühjahrstour, aber für diese Jahreszeit traumhafte Verhältnisse…

nur noch wenige Meter bis zum GipfelVom Gasthof in der Au starteten Patrizia, Mast, Geri und ich in den Sundergrund. Auf dem Forstweg bis zur Kainzenhüttenalm, dort rechts über den Bach und hinter der Hütte über einen Jägersteig den steilen Latschengürtel hinauf . Ein sperrender Felsriegel im Kar wird links umgangen (nach den Latschen nicht in den Kessel sondern links den Hang hinauf und entlang der Rinderschneid halten). Dann stiegen wir rechts vom Hasenkarkopf steil aufwärts und querten auf ca. 2600 m das Kainzenkarkees nach rechts zum Grundschartner. Am Ende erwartete uns eine Steilrinne, die wir ohne Schi bis zu einer Scharte aufstiegen, ab dort in wenigen Schritten ohne Wortezu Fuß zum Gipfel (3065 m).Wir waren an diesem Tag nicht die ersten, einen Tourengeher hatten wir vor uns schon abfahren gesehen. Mit uns waren noch 3 Tourengeher gleichzeitig am Gipfel, verglichen mit so manch anderem berlaufenen Berg war das aber doch zu verkraften 😉 . Vor allem im Frühjahr sollte man nicht zu spät starten, wir haben für die 1800 hm ca. 4 Stunden benötigt.

Die Abfahrt war perfekt. Ca. ein halber Meter feinster Pulverschnee, locker und leicht, machte das Schifahren in der Sonne zum Hochgenuss – genau so wünscht man sich das. 😀 Nur die Rinne am unteren Felsriegel im Geißklamml war „etwas“ felsig, dafür konnten wir aber den Latschengürtel noch hinunterwedeln.

kurze Pause
kurze Pause
vlnr: Geri, Patrizia und Mast
vlnr: Geri, Patrizia und Mast
nur noch 2 Stunden
nur noch 2 Stunden
nur noch wenige Meter bis zum Gipfel
nur noch wenige Meter bis zum Gipfel
zunächst ging es durch ein Latschenfeld
zunächst ging es durch ein Latschenfeld
endlich Sonne
endlich Sonne
kurze Stärkung
kurze Stärkung
 
Herrliches Schigelände
Herrliches Schigelände
bald ist es geschafft
bald ist es geschafft
Blick auf die Reichenspitze
Blick auf die Reichenspitze
Geri legt einen Endspurt ein...
Geri legt einen Endspurt ein…
Durch die pulverige Spur fühlten sich die 1800 Höhenmeter Aufstieg nach etwas mehr an
Durch die pulverige Spur fühlten sich die 1800 Höhenmeter Aufstieg nach etwas mehr an
Geri, Mast, Patrizia und ich
Geri, Mast, Patrizia und ich
Am Gipfel ist es einsam?
Am Gipfel ist es einsam?
Martin (man beachte den exquisiten Modegeshmack)
Martin (man beachte den exquisiten Modegeshmack)
 
 
 

Ein Kommentar zu “Grundschartner”

  1. gerhard zehetgruber sagt:

    hallo floh! schon lange nix mehr gehört wie gehts dir?der grundschartner war echt toll schon a zeitl her! vielleicht magst ja wiedermal was tolles mitgehen!? kompliment,hab mir angschaut,wo du so rumgestiefelt bist,freiger,möseler und co sind stolze,zache hatscher echt toll! lg geri zehetgruber

Schreibe mir

Du musst Dich registrieren, um kommentieren zu können: einloggen