Nov 11

Am 8. Juli 2015 ist es wieder so weit: Dann fällt der Startschuss zur fünften Austragung der SALOMON 4 TRAILS. Die Eckdaten klingen unglaublich: Zwei Länder, vier Etappen, fünf Orte, rund 156 Kilometer sowie 10.350 Höhenmeter. Voller Respekt und großer Vorfreude werde ich mich diesem unvergesslichen Laufabenteuer stellen und dabei nicht nur geografische, sondern auch persönliche Grenzen überwinden.

Ich werde jeden Tag zwischen 30 und 45 Kilometer zurücklegen müssen, um am 11. Juli das Ziel im österreichischen Maria Alm zu erreichen. Neben der sportlichen Herausforderung, die solch ein Etappenrennen im teils hochalpinen Gelände mit sich bringt, bieten die SALOMON 4 TRAILS aber auch etwas für die Sinne. Spektakuläre Trails, attraktive Landschaften, atemberaubende Aussichten und unvergessliche Naturerlebnisse in den schönsten Alpenregionen Deutschlands und Österreichs erwarten die Teilnehmer. Von Berchtesgaden aus führt die Route über Bad Reichenhall, Ruhpolding und Lofer ins Ziel in Maria Alm, quasi rund um den Berchtesgadener Nationalpark. Eine Strecke, die die bekannten Trailrunner Stephan Repke alias der Gripmaster und Philipp Reiter, der Sieger der SALOMON 4 TRAILS 2012 und bekannt als der Zauberlehrling, eigens designt haben.

Das notwendige Equipment für unterwegs wie warme und regendichte Ersatzbekleidung, das obligatorische Erste-Hilfe-Set inklusive Rettungsdecke sind bereit, der Lauf-Rucksack gepackt. Alpine Erfahrung, Trittsicherheit, Orientierungsfähigkeit bei schlechtem Wetter sowie eine gute gesundheitliche und ausdauersportliche Verfassung bringe ich mit. Am Ende winkt neben der großen Abschluss-Party natürlich das heiß begehrte Finisher-Shirt.

 

Aug 30
IMG_5649.JPG

Bei meiner 5. Teilnahme am Karwendelmarsch setzte pünktlich um 5:45  Uhr das gewohnte Karwendelmarschwetter ein. Letztes Jahr war sonnenmäßig einfach eine Ausnahme. Im strömenden Regen starteten heuer 547 Läufer. Nach 52 km kamen – immer noch im Regen – 514 ins Ziel. Am Start bemerkte ich, dass meine Schuhe an beiden Fersen nur mehr ganz […]

Aug 02
Dirndltal Extrem Ultramarathon (1).jpg

Vor drei Jahren stand ich am Start des Pielachtaler Erlebnislaufes. Schon damals empfand ich die Gegend südlich von St. Pölten als sehr einladend zum Laufen. Nach meinen Erfahrungen in Südtirol mit den Folgen des Schlafentzuges wollte ich einen Lauf mit Start in der Früh probieren. Meine Wahl fiel auf den Dirndltal Extrem Ultramarathon, der heuer […]

Jul 05

Alle Starter des letzten Jahres bekamen einen ordentlichen Rabbat auf die Teilnahmegebühr. Ein so verlockendes Angebot kann man nicht ausschlagen und ich fuhr um 6:00 Uhr Früh als Teilnehmer mit dem Zug zum Südtirol Ultraskyrace 2014 nach Bozen. Mein Plan war bis zum Start am Abend um 22:00 Uhr möglichst viel zu schlafen. Das hat […]

Mai 24
DSCN0513.JPG

Wie schnell man sich die Hitze “abgewöhnen” kann… Die Strecke führt mit Start und Ziel in der mittelalterlichen Altstadt von Hall in Tirol am Radweg entlang des Inns nach Wattens und über Fritzens, Absam hügelig retour. Streckenlänge: gegen Ende überraschende 21,9 km. Die heißen Temperaturen machten uns allen schwer zu schaffen. Gesamt Rang 99 (von […]